eb Ausgabe 4 | 2021

Standpunkt

Prof. Dr.-Ing. Michael Lehmann
Europäische Ansätze in der Fachkräftequalifizierung

Eisenbahn-Elektrifizierungsprogramm des Bundes

Fokus

Eisenbahn-Elektrifizierungsprogramm des Bundes

Was andere Verkehrsträger erst noch mit großen Anstrengungen erreichen wollen, ist bei der Eisenbahn in Deutschland Realität: Sie fährt überwiegend elektrisch und energieeffizient. Zur 100-prozentigen klimaneutralen Mobilität legt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ein Elektrifizierungsprogramm vor.

Leserforum

Forum

Leserforum

Fahrleitungslos – elektrisch! zu eb 3/2021, Seite 65

 

 

16,7-Hz-Photovoltaikanlage mit innovativer Direkteinspeisung

Fachwissen

Julius Bosch
16,7-Hz-Photovoltaikanlage mit innovativer Direkteinspeisung

Auf den Dächern des Frequenzumformers in Zürich-Seebach ist seit Februar 2020 die erste Photovoltaikanlage der Schweiz in Betrieb, welche einphasige Bahnenergie mit 16,7 Hz direkt erzeugt. Die Anlage nutzt zudem eine innovative Direkteinspeisung über bestehende Transformatoren, was Kosten und Verluste reduziert. Der nun einjährige Testbetrieb verlief störungsfrei.

Pilotierung einer Kettenwerksüberwachung mit Auslösung für die Vereina-Linie

A. Dölling, R.Berry, Jürg Bebi
Pilotierung einer Kettenwerksüberwachung mit Auslösung für die Vereina-Linie

Die Rhätische Bahn (RhB) betreibt auf der Vereina-Linie einen Autoverlad. Im Zuge einer geplanten Änderung dieses Betriebs- und Fahrzeugkonzepts sind zur Reduzierung der Gefährdungen neue Maßnahmen an der Oberleitungsanlage und zugehöriger Bahnenergieversorgung umzusetzen. Die Konzeption, Pilotierung und Erprobung der Kettenwerksüberwachung mit Auslösung sind Teil dieser Maßnahmen.

Überwachung von Hochspannungskabeln mit faseroptischer Sensorik

B. Drapp, K. Leithner, M. Maleschitz
Überwachung von Hochspannungskabeln mit faseroptischer Sensorik

2017 führt ein Brand in einem Schacht mit Bahnstromkabeln im Hauptbahnhof Linz zu einer mehrstündigen Unterbrechung der Westbahn. Ursache war ein Kabelschaden. ÖBB Infrastruktur untersuchte Alternativen zur Überwachung von Hochspannungskabeln. Die Wahl fiel auf die Temperaturmessung mit verteilten faseroptischen Sensoren, die in einem Pilotprojekt in Linz getestet wurde. Temperatursensor ist ein Glasfaserkabel, das eine genaue und lückenlose Messung der Kabeltemperatur entlang des Kabels ermöglicht. Auf diese Weise können Kabeltemperaturprofile erstellt und für Lastmanagement und Branddetektion genutzt werden.

Optische Anhubmessung – Genauigkeit, Anwendungsbereiche, Erfahrungen

Jochen Hietzge, Maximilian Franke
Optische Anhubmessung – Genauigkeit, Anwendungsbereiche, Erfahrungen

Für die Anhubmessung nach EN 50317 setzt das Institut für Bahntechnik GmbH (IFB) ein berührungsloses optisches Verfahren ein. Die Anhubmessung wurde für verschiedene Fahrzeug- und Streckenzulassungen sowie für Fahrzeugoptimierungen in neun Ländern angewendet. Es werden Aspekte der messtechnischen Rückführung und die Möglichkeit der Minimierung der Messungenauigkeit vorgestellt. Zudem werden Gesichtspunkte verschiedener Bewertungsvorschriften der Bahnverwaltungen betrachtet.

Autoren in dieser Ausgabe

Zum Seitenanfang