eb Ausgabe 2-3 | 2020

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Wolfgang Harprecht verstorben

Fokus

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Wolfgang Harprecht ist nach einem ereignisreichen Leben am 7.  März 2020 kurz vor Vollendung seines 89. Lebensjahres verstorben.

Wolfgang Harprecht gehörte zu der heute seltenen Spezies von Führungskräften in Großunternehmen, die den zu leitenden Bereich von der Pieke auf kannten und niemals den Bezug zur Praxis verloren: Manchmal war die Hubbühne von Oberleitungsbaufahrzeugen sein zweiter Arbeitsplatz.

dcrps 2020

S. Röhlig
dcrps 2020 – 1. Internationale Konferenz für die Gleichstrom-Bahnenergieversorgung

Energiesparpotential im Bahnenergieversorgungsnetz der Basler Verkehrs-Betriebe

Fachwissen

Y. Flückiger, K. Gafner
Energiesparpotential im Bahnenergieversorgungsnetz der Basler Verkehrs-Betriebe

Die Basler Verkehrs-Betriebe haben festgestellt, dass auf ihren Fahrzeugen ein erheblicher Anteil der regenerierten Bremsenergie über die Bremswiderstände der Fahrzeuge verheizt wird und somit ungenutzt bleibt. ENOTRAC hat daraufhin Maßnahmen zur Reduktion dieser vorhandenen rheostatischen Bremsenergie in Bezug auf deren Nutzen und Rentabilität mittels Simulationen und einer Wirtschaftlichkeitsrechnung überprüft.

Sichere Detektion von fehlerhaften Speiseabschnitten mit VLD

Tomas Greif
Sichere Detektion von fehlerhaften Speiseabschnitten mit VLD

Die in der EN 50122 vorgeschlagenen Spannungsbegrenzungseinrichtungen (VLD) lassen sich leicht mit Standardautomatisierungsgeräten realisieren. Sind diese mit Automatisierungsschnittstellen versehen, lassen sich die entlang der Strecke aufgenommenen Istwerte zentral auswerten. Umgekehrt lassen sich die VLD aber auch steuern. Durch eine Kombination aus Istwerten, Meldungen und Steuerkommandos können Fehler automatisiert lokalisiert werden. Im Ergebnis kann die Verfügbarkeit von Strecken erhöht werden. Ein tiefgehendes Systemverständnis ist eine notwendige Voraussetzung.

Machbarkeit eines Hybridoberleitungsbussystems in einer mitteleuropäischen Großstadt

Felix Bartels, André Müller, Sven Körner
Machbarkeit eines Hybridoberleitungsbussystems in einer mitteleuropäischen Großstadt

Strengere Energieeffizienz- und Emissionsgrenzwerte sind für Verkehrsunternehmen Gründe, verstärkt elektrisch angetriebene Busse zu beschaffen. Neben batterieelektrischen Bussen bieten sich auch fahrleitungsgebundene Systeme an. Für eine Stadt wurde die Machbarkeit eines Hybridoberleitungsbussystems als Ersatz für Busse mit Verbrennungsmotoren aus technischer, ökonomischer und ökologischer Sicht geprüft.

Zusammenarbeit als Schlüssel zum Erfolg – die Erneuerung der Nexus Metro

Engineering

C. Bacher, N. Dolphin
Zusammenarbeit als Schlüssel zum Erfolg – die Erneuerung der Nexus Metro

Seit 2016 arbeiten Furrer+Frey AG und Nexus Metro an der Erneuerung der 1500 V DC Fahrleitungsanlagen aus den 1970er Jahren in der Region Tyne and Wear im Vereinigten Königreich. Durch Zusammenarbeit und technische Sorgfalt hat das Projekt die Herausforderungen dieser Erneuerung, zu denen mangelnde Kenntnisse der Infrastruktur, die Schulung der Installationsteams und die Anpassung der Ausrüstung an moderne Standards und Praktiken gehörten, gemeistert.

Vorteile des Einsatzes niedrig legierter Kupferlegierungen in DC-Oberleitungen

Fachwissen

F. Pupke, J. Thiede, F. Aufschläger
Vorteile des Einsatzes niedrig legierter Kupferlegierungen in DC-Oberleitungen

Auf Grund gestiegener Anforderungen an die Energieübertragungskapazität von Fahrleitungen erscheint es sinnvoll, die Vorteile niedrig legierter Kupferlegierungen zur nachhaltigen Ressourcenschonung zu nutzen. Viele Fahrleitungen lassen sich hinsichtlich der Querschnitte, zulässigen Betriebstemperaturen und Installationseigenschaften durch Einsatz weiterentwickelter Werkstoffe optimieren.

Sensorik für wetterunabhängige Lichtbogenmessung an Oberleitungen

Praxiswissen

T. Noack
Sensorik für wetterunabhängige Lichtbogenmessung an Oberleitungen

Die Laufgüte von Stromabnehmern hat einen erheblichen Einfluss auf den Verschleiß und die Betriebssicherheit der Infrastruktur sowie des Fahrzeuges. In einigen Ländern wird sie unter anderem mit der Lichtbogenmessung beurteilt. Dabei sind die normativ geforderten Parameter einzuhalten und Umwelteinflüsse zu reduzieren. Fortschrittliche Sensorik von TÜV SÜD Rail hilft Hindernisse zu überwinden und Fehler zu vermeiden.

Fahrbare 15-kV-Schaltanlagen

Historie

U. Behmann
Fahrbare 15-kV-Schaltanlagen

Geschichte des Bahnkraftwerkes Muldenstein – Teil 2

Geschichte des Bahnkraftwerkes Muldenstein – Teil 2

Autoren in dieser Ausgabe

Zum Seitenanfang