Neubau des Zugspitzbahnhofs

Visualisierung Zugspitzbahnhof Garmisch-Partenkirchen mit dem Hotel und den Mitarbeiterunterkünften (Grafik: BZB/Hinterschwepfinger).

Größer auf Foto klicken!

Neubau des Zugspitzbahnhofs

Für die seit 1929 betriebene schmalspurige Zahnradbahn zur Zugspitze wird ein neuer Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen gebaut. In neue Gleise und in die Bahnhofstechnik werden 1,5 Mio. EUR investiert. Das neue Bahnhofsgebäude soll für 7,5 Mio. EUR vis-a-vis des Olympia-Eissport-Zentrums errichtet werden und wird neben der verkehrliche Ausstattung neue Verwaltungsräumlichkeiten beherbergen. Die Bauarbeiten beginnen im September 2019 und sollen mit der Eröffnung im Dezember 2020 abgeschlossen sein.

In einem zweiten Bauabschnitt sieht die Bayerische Zugspitzbahn (BZB) auf dem gleichen Areal die Errichtung eines Hotels und Mitarbeiterunterkünfte vor.

Auf der 19 km langen und für DC 1,5 kV elektrifizierten Strecke in 1004 mm Spurweite verzeichnete die BZB im Geschäftsjahr 2018 knapp 190 000 Erstzutritte.

Im Frühjahr 2019 werden Vorbereitungen für den Neubau
getroffen. Für die notwendige Verlegung der bestehenden Bahnhofsgleise im Zugspitzbahnhof Garmisch-Partenkirchen wird vom 29.  April bis zum 7.  Juni 2019 ein Schienenersatzverkehr
zwischen dem Bahnhof Garmisch-Partenkirchen und dem Haltepunkt Kreuzeck eingerichtet. 

Zum Seitenanfang