Sanierung Wasserkraftwerk Kammerl

Ehemaliges Hauptgebäude des Kraftwerk Kammerl (Foto: Busch Modellbahnen).

Größer auf Foto klicken!

Sanierung Wasserkraftwerk Kammerl

Ende Februar 2019 stimmte der Gemeinderat Saulgrub einem Bauantrag der DB Energie zu, der Sanierungs- und Umbauarbeiten im ehemaligen Hauptgebäude des Wasserkraftwerkes Kammerl im Ammertal beinhaltet. Die Fassade des Ziegelsteinbaus soll hergerichtet, die Fenster überarbeitet, das Dach gedämmt sowie die Innenwände neu verputzt und geweißelt werden. Um die drei stillgelegten Maschinengruppen soll im Nebenbereich ein Vortragsraum mit Platz für 90 Teilnehmer entstehen und der Sanitärbereich ergänzt werden. Die Arbeiten werden in Absprache und Genehmigung mit der zuständigen Denkmalbehörde ausgeführt, da das Gebäude unter Denkmalschutz steht.

Das 1897 - 1899 von der AG Elektrizitätswerke O.L. Kummer & Co. Dresden erbaute Kraftwerk diente 1898 - 1903 der 3AC-Erzeugung mit 40 Hz für das öffentliche Netz. Nach Konkurs der Firma Kummer erwarb die Lokalbahn AG in München das Kraftwerk und ließ von Siemens-Halske die Drehstromgeneratoren auszubauen. An die zwei Francis-Turbinen kuppelte Voith-Heidenheim 1904 unter Zwischenschaltung eines Schwungrades je einen 280-kW-Bahnstromgenerator an. Die Elektroenergie wurde direkt in die Oberleitung der Strecke Murnau – Oberammergau mit 1AC 5 kV 16 Hz gespeist. Ein dritter identischer Maschinensatz ergänzte 1908 die Anlagen. Im Jahr 1954 passte die Bundesbahn die Frequenz an die Norm von 16 2/3 Hz an und erhöhte die Spannung unter Zwischenschaltung von Maschinenumspanner auf 15 kV.

Nach Stillsetzung der maschinentechnischen Anlagen 2012 und Sanierung des Wasserzulaufes nahm DB Energie 2015 in einem neuen Gebäude einen 1,2-MW-Maschinensatz für 3AC 50 Hz in Betrieb. Die Elektroenergie wird in das öffentliche Netz gespeist [1].

[1] Rossberg, R. R.: Wasserkraftwerk Kammerl. In: Elektrische Bahnen 112 (2014), H.  11-12, S.  626-627. 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.