Vorbildliche Traditionspflege

UP 4014 auf der Rückfahrt am 12. Mai 2019 von Ogden nach Cheyenne im Echo Canyon (Foto: Siegfried Graßmann).

Größer auf Foto klicken!

Vorbildliche Traditionspflege

Als eine der großen Class-1-Eisen­bahngesellschaften in den USA mit 51 000 km Streckenlänge, 750 Mrd. tkm Transportleistung und 42 000 Mitarbeitern leistet sich die Union Pacific (UP) eine umfangreiche betriebsfähige his­torische Fahrzeugflotte. Neben 40 Reisezugwagen verschiedener Bauarten und Diesellokomotiven werden im UP Steam Shop Chey­enne (WY) Dampflokomotiven betriebsfähig erhalten. Die UP 844, eine 2’D 2‘ h2­Schnell­zuglokomotive, ist seit ihrer In­dienststellung 1944 bis heute ununterbrochen in Betrieb.

Vor fünf Jahren holte die UP die Dampflokomotive 4014 vom Denkmalsockel, um sie bis zu den 150th Golden Spike Celebration am 10.  Mai 2019 in Betrieb zu nehmen. Mit einer Radsatzfolge (2’D) D2‘ h4, 550 t Gesamtmasse, 40,5 m Länge und 4 400 kW indi­zierter Leistung gehört diese Lo­komotive der Klasse 4000 zu den weltweit größten und leistungs­stärksten Dampflokmotiven. Von 1941 bis 1944 lieferte die Ameri­can Locomotive Company (ALCo) 25 der Big Boy genannten Lokomotiven an die UP. Bis zur Ausmusterung nach zwanzigjäh­riger Einsatzzeit im Dezember 1961 legte die 4014 insgesamt 1,67 Mio. km zurück. In der End­phase der aufwändigen Instand­setzung – die Kosten sollen einen zweistelligen Millionen-­USD-­Be­trag erreicht haben – geriet die Mannschaft unter Ed Dickens in der Werkstatt Cheyenne unter Zeitdruck. Die auf Ölfeuerung umgebaute Maschine erhielt am 1.  Mai 2019 die Betriebszulas­sung. Nach kurzen Probefahrten überführte die UP 4014 gemein­sam mit der UP 844 ab dem 4.  Mai 2019 in mehreren Tagen einen Neun-­Wagen-­Zug nach dem 700 km entfernten Ogden (UT). Als einmaliges Ereignis ver­folgten tausende Zuschauer The Great Race to Ogden.

Zum Seitenanfang