Rekordumsatz

RheinCargo-Lokomotive 187 078 im Übergabebahnhof der Raffinerie Schwedt. Ende 2016 wurden zehn fabrikneue Exemplare der Traxx AC3 in Dienst gestellt. (Foto: Siegfried Graßmann).

Größer auf Foto klicken!

Rekordumsatz

Mit 243,1 Mio. EUR erzielten die Häfen und Güterverkehr Köln (HGK) mit ihren Tochter-Unternehmen und Beteiligungen 2018 einen um 4,9 % höheren Umsatz als im Vorjahr. Im Jahr 2018 konnten 7,8 Mio. EUR erwirtschafteter Gewinn an den Haushalt der Stadt Köln überwiesen werden. Der Umsatz der HGK im Jahr 2018 betrug 69,8 Mio. EUR.

Der Logistikdienstleister Rhein-Cargo, ein Joint Venture von HGK und Neuss Düsseldorfer Häfen, erreichte in den sieben betriebenen Rheinhäfen einen Umschlag von 25,4 Mio. t. Auf der Schiene wurden 18,8 Mio. t transportiert, so dass insgesamt 44,2 Mio. t umgeschlagen und befördert wurden. Trotz Niedrigwasserproblematik hielt sich der Rückgang mit 3 Mio. t gegenüber dem Vorjahr in Grenzen.

Für die HGK-Gruppe arbeiteten 2018 insgesamt 1 593 Mitarbeiter. Die HGK betreibt ein 251 km langes Schienennetz, das vom Güterverkehr und Öffentlichen Personennahverkehr genutzt wird.

Zum Seitenanfang