Wechselstrom-Zugbetrieb in Mitteldeutschland

Wechselstrom-Zugbetrieb in Mitteldeutschland

Größer auf Foto klicken!

Bücher

Glanert, P.; Scherrans, T.; Borbe, T.; Richter, W.-D.: Wechselstrom-Zugbetrieb in Mitteldeutschland

Von den Anfängen 1900 bis zur Demontage 1946: Die Direktionen Halle (S.), Magdeburg und Erfurt VGB Verlagsgruppe Bahn, Klartext; 2019; VGB-Bestellnummer 581901.256 S., 250 Abbildungen; 22,0 cm x 29,8 cm, Hardcover; CD-ROM mit Dokumenten und Zusatzmaterialien; 49,95 EUR; ISBN 978-3-8375-2130-6.

Die Autoren sind ab 2010 mit einer mehrbändigen Buchreihe über den Wechselstrom-Zugbe
trieb in Deutschland in Erscheinung getreten. Seitdem haben sich durch Auffinden neuer Quellen zahlreiche neue Erkenntnisse ergeben, die eine Neuauflage erforderlich machten. Diese erscheint bei der Verlagsgruppe Bahn (VGB) im repräsentativen A4-Format und bietet neben umfangreichen Erweiterungen allfällige Berichtigungen gegenüber dem Erstlingswerk.

Als erster Band erscheint im Sommer 2019 das Buch über den „Wechselstrom-Zugbetrieb in
Mitteldeutschland“, das sich dem Geschehen zwischen Magdeburg, Dessau, Leipzig, Halle (S.) und Probstzella im Zeitraum zwischen 1900 und 1946 widmet. Es wird ein Blick auf den Großversuch des elektrischen Betriebs in Preußen, die Stadt- und Vorortbahn Blankenese – Ohlsdorf, geworfen.

In 14 Kapiteln werden in chronologischer Reihenfolge nicht nur die Triebfahrzeuge, sondern auch die ortsfesten Anlagen, unter denen die Bahnenergieerzeugungs- und -verteilungsanlagen einschließlich der Fahrleitungsanlagen zu verstehen sind, sowie das Werkstattwesen vorgestellt. Diese werden sowohl für den Laien in verständlicher, als auch für den Fachmann in anspruchsvoller Weise beschrieben.

In besonderen, farblich unterschiedlich unterlegten Einfügungen werden Persönlichkeiten
vorgestellt, technische Zusammenhänge kurz erläutert und amtliche Schriftwechsel zitiert.

Um den Rahmen des Buches nicht zu sprengen, sind auf einer dem Buch beigefügten CD-ROM 39 Anhänge beigefügt. In diesen werden die im Buchtext behandelten elektrischen Triebfahrzeuge beschrieben, Originaldokumente vorgestellt, und Fotogalerien präsentiert. In einer gesonderten Datei sind alle wichtigen Ereignisse zwischen 1900 und 1946 chronologisch zusammengefasst.

In Vorbereitung befindet sich die Neuerscheinung mit dem Titel „Wechselstrom-Zugbetrieb in Süddeutschland“, das den Zeitraum zwischen 1900 und der DB-Gründung im Jahre 1949 umfasst und auch den elektrischen Betrieb auf den sogenannten „Ostmarkstrecken“ beleuchtet. Anschließend ist eine stark überarbeitete Neuauflage mit dem Titel „Wechselstrom-Zugbetrieb in Schlesien“ im Zeitraum zwischen 1911 und 1945 geplant.

Zum Seitenanfang