Traktionsausrüstung für Schienenfahrzeuge in den USA und Europa

FLIRT der Schweizerischen Südostbahn (Foto: Stadler).

Größer auf Foto klicken!

Traktionsausrüstung für Schienenfahrzeuge in den USA und Europa

Der Schweizer Schienenfahrzeughersteller Stadler beauftragte ABB in Zürich mit der Lieferung modernster Traktionsausrüstung für Züge und Lokomotiven in den USA sowie mehreren europäischen Ländern. Die Bestellungen für 140 Mio. USD wurden im zweiten Quartal 2019 verbucht.

Im Auftrag enthalten sind Traktionsumrichter für 19 Doppelstock-Züge für Caltrain in der San Francisco Bay Area und ABB-Traktionstransformatoren und -umrichter für 27 Regionalzüge des staatlichen norwegischen Personenverkehrsunternehmens Norske Tog (NT).

In Deutschland wird die neueste Generation von dachmontierten Traktionsumrichtern und Trockentransformatoren in 64 FLIRT-Zügen (Fast Light Innovative Regional Train) für das S-Bahn-Netz in Hannover installiert werden. Die Umrichter basieren auf der patentierten ABB MultilevelTopologie und sind mit neuester Halbleitertechnologie ausgestattet. Eine ähnliche Traktionsausrüstung wird in zwölf FLIRT-Zügen der Schweizerischen Südostbahn (SOB) installiert.

Stadlers spanisches Tochterunternehmen in Valencia bestellte Traktionsumrichter und Traktionstransformatoren für 15 Lokomotiven für den Einsatz in verschiedenen Ländern, darunter Frankreich, Deutschland und Spanien. Zusätzliche Traktionsausrüstungen wurden für andere europäische Betreiber in Italien und der Slowakei bestellt.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.