FLEXITY-Straßenbahnzüge für Dresden

Design-Vorschlag FLEXITY-Straßenbahnzüge für Dresden (Foto: Bombardier).

Größer auf Foto klicken!

FLEXITY-Straßenbahnzüge für Dresden

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) und Bombardier Transportation unterzeichneten einen Vertrag über die Lieferung und Instandhaltung von 30 FLEXITY-Straßenbahnzügen für 197 Mio. EUR. Der Vertrag beinhaltet das FlexCare-Wartungsmanagementsystem über eine Laufzeit von 24 Jahren und enthält eine Option zur Lieferung weiterer zehn Fahrzeuge und Verlängerung der Instandhaltung um acht Jahre.

Der Wagenkasten der FLEXITY-Züge wird oberhalb des Bahnsteigs breiter als die bisherigen Fahrzeuge der DVB. Mit der der dadurch möglichen 2+2-Bestuhlung können 290 Fahrgäste befördert werden, 10 % mehr als bisher. Zur Vermeidung von Kollisionen wird das ODAS (Obstacle Detection Assistance System)-Fahrerassistenzsystem installiert.

Die Wagenkästen werden im Bombardier-Kompetenzzentrum für den Wagenkastenrohbau in Görlitz produziert, und in Bautzen erfolgen die Endmontage der Wagen und deren Inbetriebsetzung. Die Züge werden bis Ende Oktober 2023 ausgeliefert sein.

Zum Seitenanfang