Autonomes Fahren eines Güterzuges

Autonomer Güterzug auf der Teststrecke in Pueblo (Foto: Knorr-Bremse).

Größer auf Foto klicken!

Autonomes Fahren eines Güterzuges

New York Air Brake LLC (NYAB), eine nordamerikanische Tochtergesellschaft der Knorr-Bremse-Gruppe testete Ende August 2019 mit ihrem On-Board-Energiemanagementsystem LEADER® AutoPilotTM im Transportation Technology Center, Inc. in Pueblo (Colorado, USA) die Selbstfahrfähigkeiten eines Güterzuges.

Auf der 77  km langen Teststrecke ließ der AutoPilot unter Aufsicht von mitfahrenden Ingenieuren einen 4 725-t-Güterzug, bestehend aus drei Lokomotiven und 30 beladenen Güterwagen, autonom fahren. Es gelang, den Zug computergesteuert in Steigungen, im Gefälle und auf ebener Strecke anzufahren und anzuhalten. Der Test fand in einer PTC-Umgebung (Positive Train Control) statt, das heißt in Interaktion mit dem in den USA standardisierten Zugbeeinflussungssystem. Die optimale Steuerung der Traktion, der dynamischen Bremse, der indirekt wirkende Bremse sowie der Druckluftbremse spart Kraftstoff und reduziert die Zuglängskräfte.

Mit dem Test hat NYAB bewiesen, dass der LEADER® Auto-PilotTM Schwerlast-Güterzüge mit pneumatisch gesteuerter Bremse, wie sie in Nordamerika üblich ist, zuverlässig steuern kann.

Ein Bergbauunternehmen in Australien verwendet diesen AutoPilot, um einen Güterzug mit elektrisch gesteuerter pneumatischer Bremse (ECP-Bremse) auf einer Strecke von mehreren 100 km autonom zu fahren.

Zum Seitenanfang