Kaiserstuhlbahn elektrifiziert

Lage der Kaiserstuhlbahn im Strecknetz Baden-Württembergs (Quelle: Eisenbahnatlas Deutschland).

Größer auf Foto klicken!

Kaiserstuhlbahn elektrifiziert

Am 28. Oktober 2019 wurden die Bauarbeiten zur Elektrifizierung der 40 km langen Kaiserstuhlbahn Gottenheim – Riegel-Malterdingen (Strecke 9432) – Sasbach – Breisach (Strecke 9431) offiziell abgeschlossen. Diese ist ein Teil des Nahverkehrskonzepts Breisgau-S-Bahn 2020.

Die von der SWEG (Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG) Schienenwege GmbH erneuerte Infrastruktur steht planmäßig für den Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 bereit. Die für den Einsatz auf dem Netz  9b, dem Freiburger  Y, zu dem die Kaiserstuhlbahn gehört, vorgesehenen Treibzüge Talent 3 konnten vom Hersteller Bombardier nicht geliefert werden. Bis zum Frühjahr 2021 müssen zwischen RiegelMalterdingen und Breisach die bisherigen Dieseltriebfahrzeuge des Typs RegioShuttle1 fahren.

Hierzu die Stellungnahme von Michael Fohrer, Deutschlandchef bei Bombardier Transportation: „Ein moderner Zug ist heutzutage kein Stahlross mehr, sondern ein echtes High-Tech-Produkt. Die Herausforderungen sind bei einem so komplexen Projekt entsprechend vielschichtig. Ein zentrales Thema ist die umfangreiche Fahrzeugsoftware. Sie ist mittlerweile das A und O für den Zulassungsprozess. Das bindet immens viele Ressourcen und ist
äußerst zeitintensiv. Ein weiterer Grund sind Engpässe in der Produktion. Leider verzögert sich dadurch die Auslieferung der Talent 3-Züge an die SWEG“.

Zum Seitenanfang