Langlebigkeit BR 481 S-Bahn Berlin

Das Projekt Langlebigkeit BR 481 (Grafik: DB).

Größer auf Foto klicken!

Langlebigkeit BR 481 S-Bahn Berlin

Für die Sanierung und Umgestaltung der 309 Viertelzüge der Baureihe (BR) 481, geliefert in den Jahren 1997 bis 2004, begann 2019 das Megaprojekt Langlebigkeit BR 481 der S-Bahn Berlin. Am 22.  Oktober 2019 ging das erste modernisierte Fahrzeug in den regulären Fahrgastbetrieb. Sie sehen den neuen S-Bahn-Triebzügen der BR 483/484, die ab 2021 zum Einsatz kommen, in äußerer Farbgebung und Innendesign ähnlich. Details sind der Grafik zu entnehmen.

Der Austausch der Fahrschalter und elektrischen Schaltmittel im Bereich Fahrzeugsteuerung soll die elektrischen Komponenten der Züge zuverlässiger zu machen.

In die Ausrüstung der Schleif- und Klebehalle im Werk Schöneweide investierte die DB 2 Mio. EUR. Für die Vorbereitung des Projektes wurden 50 000 Engineering-Stunden erbracht. Bis 2014 werden ein Drittel der 360 Handwerker des Werkes Schöneweide mit der Modernisierung der Züge beschäftigt sein. Bei einer geplanten Durchlaufzeit von elf Wochen pro Zug werden gleichzeitig 21 Viertelzüge im Werk stehen.

Den kompletten Umbau dieser S-Bahn-Fahrzeuge ermöglichen die Länder Berlin und Brandenburg im Rahmen des Interimsvertrages.

Zum Seitenanfang