Helmut Bendel

Helmut Bendel

Größer auf Foto klicken!

Lokal emissionsfreie Linienbusse für Hamburg

Zwischen 2021 und 2025 will die Hamburger Hochbahn 530 lokal emissionsfreie Linienbusse mit Elektro- und Wasserstoffantrieb anschaffen. Die europaweite größte Elektrobus-Ausschreibung in Deutschland für eine Rahmenvereinbarung ist erfolgt.

Anfang August 2019 waren bei der Hochbahn zwölf Elektrobusse in Betrieb. Derzeit läuft die Auslieferung und Inbetriebnahme weiterer 20 Elektrobusse. In den Jahren 2021 und 2022 sollen über 100 Elektrobusse angeschafft werden. Darunter befinden sich 50 serienreife Elektro-Gelenkbusse mit 18 m Länge.

Die aktuell bei der Hochbahn eingesetzten Batteriebusse haben eine Reichweite von 150 km. Die ausgeschriebene Busgeneration soll mit einer Akkuladung mindestens 200 km weit fahren können. Für viele Fahrzeugumläufe im Alltagsbetrieb ist das zu kurz.

Das Unternehmen hält sich die Option offen, Elektrobusse mit zusätzlichen Brennstoffzellen anzuschaffen, bei denen die Energie für die Elektromotoren aus Wasserstoff gewonnen wird und die Reichweite der Elektro-Fahrzeuge verlängern können. Aktuell testet die Hochbahn zwei solcher Busse in Hamburg.

Da die Elektrobusse deutlich teurer als Dieselfahrzeuge sind, strebt die Hochbahn an, dass sich der Bund an der Beschaffung finanziell beteiligt.

Bis 2030 soll die Gesamtflotte der derzeit 1 000 Linienbusse auf emissionsfrei angetriebene Fahrzeuge umgestellt sein.

Zum Seitenanfang