Andreas Meyer verlässt SBB

In Abstimmung mit dem Verwaltungsrat kündigte Andreas Meyer, CEO der SBB seit 2007, seinen Rücktritt zu Ende 2020 an. Es entspräche seiner Intention, vor dem 60. Altersjahr eine neue berufliche Phase einzuleiten. Bis zum Rücktritt nehme er die volle Verantwortung für das Unternehmen wahr und gehe die aktuellen Herausforderungen mit hoher Priorität an.

Die Präsidentin des Verwaltungsrates der SBB betonte, Andreas Meyer habe die integrierte Bahn durchgesetzt, und bedeutende Großprojekte erfolgreich bewältigt. Wichtige Meilensteine waren die Neupositionierung von SBB Cargo, die in die schwarzen Zahlen geführt wurde, und der Ausbau von SBB Immobilien zu einem tragenden Standbein.

Beim Netzzustand konnte Transparenz geschaffen und Verbesserungen erzielt sowie die Sanierung der SBB Pensionskasse in die Wege geleitet werden.

Zum Seitenanfang