ETCS für Knoten Stuttgart

Triebzüge der BR 423 und BR 430 (Foto: Alstom).

Größer auf Foto klicken!

ETCS für Knoten Stuttgart

Im Juni 2021 unterzeichneten Alstom und DB Regio einen Vertrag zur Ausrüstung von 215 Stuttgarter S-Bahn-Triebzügen mit ETCS und dem automatisierten Zugbetrieb (Automatic Train Operation, ATO).

Der erste Triebzug der Baureihe (BR) 423 für die Ausrüstung mit dieser Signaltechnik ist am 21.  März 2022 in Hennigsdorf von der DB planmäßig übergeben worden. In diesem Prototyp wird Alstom die Konstruktion für die Implementierung des ETCS testen, validieren und zulassen. Parallel dazu beginnt die Umrüstung eines Neubaufahrzeuges der BR 430, das brandneu aus der Fertigung kommt.

Als Teil des Bahnprojekts Stuttgart 21 wird Alstom alle Züge der BR 423 und BR 430 umrüsten, die auf den S-Bahn- und konventionellen Bahnstrecken im Großraum Stuttgart verkehren. Zusätzlich rüstet Alstom 118 Triebfahrzeuge der SFBW (Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg) für den Regionalverkehr im Raum Stuttgart mit derselben Technik aus.

Die komplett umgerüsteten Triebfahrzeuge mit ETCS Level  2 beziehungsweise 3 und ATO im Automatisierungsgrad 2 (GoA 2) werden ab 2025, pünktlich zum Betriebsstart des Digitalen Knotens Stuttgart, Deutschlands erstem digitalisiertem Bahnknotenpunkt für alle Zuggattungen, den Betrieb aufnehmen.

Zum Seitenanfang