Sanierung der Elstertalbrücke

Elstertalbrücke im April 2022 (Foto: DB/Jörn Daberkow).

Größer auf Foto klicken!

Sanierung der Elstertalbrücke

Für die Sanierung der zweitgrößten Ziegelsteinbrücke der Welt bereitet die DB die nächste Bauphase vor. In den letzten Monaten wurden die Standorte für die großen Baukräne hergerichtet sowie Kabel- und Tiefbauarbeiten durchgeführt. Signale und Masten und das Elektronische Stellwerk (ESTW) in Jocketa sind fertiggestellt. Die denkmalgeschützte Brücke wird mit einem 2 500 t schweren Gerüst eingehaust. Im Laufe der Sanierung werden 36 000 Ziegel voraussichtlich ausgetauscht. Die Ersatzziegel entstehen nach historischem Vorbild in einer Sonderanfertigung.

Während der Bauarbeiten wird an einem Gleis gebaut und auf dem anderen gefahren. Damit der eingleisige Bauabschnitt stark verkürzt werden kann und deutlich mehr Züge den eingleisigen Abschnitt passieren können, werden zwei Überleitstellen mit zusätzlichen Weichen errichtet. Das ESTW Jocketa steuert diese Überleitstellen.

Zum Seitenanfang