24-m-Doppelgelenk-Elektrobus

Der 24 m lange Doppelgelenk-Elektrobus des Konsortiums Van Hool-Kiepe Electric-Alstom (Grafik: Van Hool).

Größer auf Foto klicken!

24-m-Doppelgelenk-Elektrobus

Ein Rahmenvertrag der regionalen Verkehrsbetriebe Île-de-France Mobilités der Region Île-de-France mit dem Konsortium Van Hool – Kiepe Electric – Alstom beinhaltet die Lieferung von mindestens 56 Doppelgelenkbussen. Die 24 m langen Doppelgelenk-Elektrobusse von Van Hool, die durch Hochleistungs-Schnellladebatterien von Kiepe Electric angetrieben und über das konduktive statische Bodenladesystem (SRS) von Alstom geladen werden, können 140 Fahrgäste befördern. Die Konsortiallösung soll die Hochleistungsbuslinien T Zen 4 und T Zen 5 im Süden von Paris bedienen, eine dritte Linie ist als Option vorgesehen.

Die Linien T Zen 4 und T Zen 5 sind Schnellbuslinien, die auf eigenen Busspuren verkehren. Die BRT-Linie T Zen 4 wird die 14,8 km zwischen Viry-Châtillon und Corbeil-Essonnes zurücklegen. Die T Zen 4 ersetzt die aktuelle Linie  402, mit 26 000 Fahrgästen pro Tag die meistbefahrene Linie im Großraum Paris. Die T Zen 5 ist eine neue 9,5 km lange Buslinie, die das 13.  Arrondissement von Paris über Ivry-sur-Seine und Vitry-sur-Seine mit Choisy-le-Roi verbindet.

Zum Seitenanfang