Wasserkraftwerk im Regelbetrieb

Auslaufbauwerk des Muldestausees mit Wasserkraftanlage (Foto: TSW).

Größer auf Foto klicken!

Wasserkraftwerk im Regelbetrieb

Das Vorzeigeprojekt der Talsperren-Wasserkraft Sachsen-Anhalt GmbH (TSW), das Wasserkraftwerk am Muldestausee bei Bitterfeld [1], befindet sich seit Juni 2021 im erfolgreichen Regelbetrieb. Zuvor fanden in einer langsamen Anlaufphase mit Anpassung der Leistungsparameter die technische Abnahme und die Zertifizierung statt. Die Bauzeit verzögerte sich unter anderem wegen des schwierigen Baugrundes, Hochwasserlagen sowie Liefer- und Montageengpässen um deutlich mehr als ein Jahr. Die Baukosten sind von ursprünglich 10 Mio. EUR auf 25 Mio. EUR gestiegen. Hier sind die Aufwendungen für den Fischaufstieg, Grundablässe und Maßnahmen für die Durchgängigkeit der Mulde enthalten. Das Krafthaus, in dem die zwei horizontalachsigen Kaplan-Turbinen mit den 1,2-MW-Generatoren aufgestellt sind, erhält noch eine Zwangs-Be- und -Entlüftung.

[1] Graßmann, S.: Wasserkraftanlage Muldestausee. In: Elektrische Bahnen 119 (2021),
H.  3, S.  70-72.

Zum Seitenanfang