Biokraftstoff zum Rangieren

Rangierführer Ralf Hermann auf seiner 53 Jahre alten Diesellokomotive 294 686  (Foto: DB/Oliver Lang).

Größer auf Foto klicken!

Biokraftstoff zum Rangieren

DB Cargo erbringt 5 % ihrer Traktionsleistung mit Diesellokomotiven beim Rangieren, in Terminals und Häfen oder bei der Anlieferung von Güterwagen auf das Werksgelände der DB Cargo-Kunden. Für diesen Rangierdienst mit maximal 3 000 t schweren Güterzügen ist eine nahezu vollständig CO2-freie Lösung gefunden.

Umfangreiche Testreihen mit dem Biokraftstoff Hydrotreated Vegetable Oil (HVO) zeigten, dass ältere bewährte Lokomotiven ohne Einschränkungen mit alternativen Kraftstoffen funktionieren. Aufwändige Umrüstungen sind nicht erforderlich. HVO wird aus biologischen Rest- und Abfallstoffen hergestellt. Es werden keine zusätzlichen Anbauflächen genutzt, die in Konkurrenz mit der Nahrungs- und Futtermittelprodukten stehen. HVO ist frei von Palmöl. Bei der Verbrennung im Motor wird ausschließlich die CO2-Menge freigesetzt, die der Atmosphäre zuvor beim Wachstum der Pflanzen entzogen wurde. Mit diesen Biokraftstoffen sind durchgehend klimaneutrale Lieferketten für die DB Cargo-Kunden möglich.

Zum Seitenanfang