Alstom übernimmt Bombardier Transportation

Alstom hat am 29. Januar 2021 den Abschluss der Übernahme von Bombardier Transportation für 5,5 Mrd. EUR bekanntgegeben. Durch die Integration von Bombardier Transportation baut der Konzern seine globale Reichweite aus und ergänzt sein bestehendes Portfolio um weitere innovative Produkte und Lösungen. Die Züge des neu aufgestellten Umternehmens werden künftig unter dem Brand Alstom angeboten.

Der erweiterte Konzern hat einen kombinierten Pro-formaUmsatz von rund 15,7 Mrd. EUR und einen Auftragsbestand von insgesamt 71,1 Mrd. EUR. Er beschäftigt 75 000 Mitarbeiter in 70 Ländern weltweit und kann auf beispiellose Kapazitäten im Bereich der Forschung und Entwicklung zugreifen. Durch die Bündelung von rund 17 500 Ingenieuren und F&E-Experten aus beiden Unternehmen, einen Pool aus 10 000 Patenten und die Integration der Technologien von Bombardier Transportation – beispielsweise in den Bereichen prädiktive Instandhaltung, Signaltechnik und digitalen Betrieb – kann Alstom Lösungen schneller und im größeren Maßstab entwickeln, um die Mobilität der Zukunft zu realisieren.

Durch den Zusammenschluss beider Unternehmen mit ihren sich ergänzenden Kundenstämmen ist die neue Gruppe in allen Regionen vertreten. Während Alstom bereits einen festen Kundenstamm in Frankreich, Italien, Spanien, Indien, Südostasien, Nordafrika und Brasilien hat, führt der Zusammenschluss mit Bombardier Transportation zu einer stärkeren Kundennähe in strategischen Märkten wie Großbritannien, Deutschland, den Nordischen Ländern, China und Nordamerika. Insbesondere in Europa und Nordamerika, die rund 75 % des Gesamtmarktumfangs für OEM ausmachen, ist die Gruppe jetzt besonders stark vertreten.

Das operative Geschäft wird vom neuen Hauptsitz von Alstom Amerika in Montreal (Kanada) geführt. Zudem ist ein Centre of Excellence für Design und Engineering geplant.

Zum Seitenanfang